Probleme beim Nähen

Der Oberfaden reiß​t nach einigen Stichen. vogeltje.jpg
Kippen Sie das „Vöglein“ ein bisschen weiter vorwärts (Abbildung rechts).

Der Oberfaden reißt beim ersten Stich oder verheddert sich an der Unterseite. 
Die Ledernähmaschine arbeitet wahrscheinlich nicht mehr zeitgenau. Folgen Sie bitte der Anleitung auf der Abbildung „zeitgenau machen“.

Wenn die Maschine wieder zeitgenau arbeitet, müssen Sie darauf achten, dass die Spulenkapsel immer in der Maschine bleibt, wenn Sie eine Spule ersetzen. Wenn das trotzdem nicht das erwünschte Resultat ergibt, ist wahrscheinlich die Nadel die Ursache. Ersetzen Sie diese dann durch eine neue, gerade Nadel.

Die Nadel greift sich den Unterfaden nicht.
Die Ledernähmaschine arbeitet wahrscheinlich nicht mehr zeitgenau. Folgen Sie bitte der Anleitung auf der Abbildung „zeitgenau machen“. Wenn die Maschine wieder zeitgenau arbeitet, müssen Sie darauf achten, dass die Spulenkapsel immer in der Maschine bleibt, wenn Sie eine Spule ersetzen.

Eine andere Ursache könnte sein, dass die Nadeltiefe nicht richtig eingestellt ist. Dies kontrollieren Sie wie folgt: Fühlen Sie mit Ihrer Fingerspitze an der Unterseite der Nase (Pfeile 1 auf Foto) und drehen Sie das Schwungrad so, dass die Nadel in der untersten Position steht. Sie müssen nun die Nadel gerade noch mit dem Zeigefinger fühlen können. Wenn Sie die Nadel nicht oder sehr deutlich fühlen , müssen Sie die Nadelhöhe anpassen. Dies geschieht, indem Sie die Schraube (Pfeil 2) lockern und danach die Fadenführung (Pfeil 3) in der Höhe verstellen. Achten Sie darauf, dass Sie die Fadenführung in Bezug auf den Nadelstand nicht drehen.

Die Nadel kommt nicht voraus.
Vergrößern Sie die Stichgröße.

Die Nadel geht nicht völlig runter.
Kontrollieren Sie, ob die Nadel noch genau durch die Mitte des Lochs geht. Wenn nicht, setzen Sie bitte eine neue (gerade) Nadel ein.

Wie ersetze ich eine Nadel? 
Stellen Sie den Nähfuß nach unten. Drehen Sie die Nadel in die höchst mögliche Position. Lockern Sie die Schraube des Nadelhalters (siehe Abbildung) und entfernen Sie den Halter mit der alten Nadel. Setzen Sie eine neue Nadel mit der flachen Seite gegen die Nadelführung ein. Schieben Sie den Halter um die Nadel und befestigen Sie ihn an der Maschine.
Wenn Sie eine Nadel mit einer anderen Größe einsetzen, müssen Sie möglicherweise die Nadeltiefe einstellen. Die Antwort darauf finden Sie unter Die Nadel greift sich den Unterfaden nicht.

Ich habe Schlaufen an der Unterseite des Leders.
Das weist darauf hin, dass die Fadenspannung nicht richtig eingestellt ist. Senken Sie die Unterfadenspannung und/oder erhöhen Sie die Oberfadenspannung. 

Ich habe Schlaufen an der Oberseite des Leders.
Das weist darauf hin, dass die Fadenspannung nicht richtig eingestellt ist. Erhöhen Sie die Unterfadenspannung und/oder senken Sie die Oberfadenspannung.

onderdraad rem.jpg

Wie stelle ich die Unterfadenspannung richtig ein?
Die Unterfadenspannung wird mit der Lasche auf der Spule geregelt. Wenn Sie die Schraube auf der Lasche lockern oder fester drehen, senken oder erhöhen Sie die Fadenspannung.

Wie stelle ich die Oberfadenspannung richtig ein? 
Die Oberfadenspannung wird mit zwei Muttern an der rechten Seite der Nähmaschine geregelt. Meistens brauchen Sie nur eine Mutter zu drehen, damit die Spannung nach Wunsch erhöht oder gesenkt wird.

Wir arbeiten noch andauernd an dieser Seite, damit sie für Kunden und Benutzer möglichst vollständig gemacht wird.

© 2016 - 2020 ledernahmaschine | sitemap | rss | ecommerce software - powered by MyOnlineStore